Die aus der Rechtslage resultierenden Herausforderungen und Fragestellungen für Unternehmen der Personaldienstleistungsbranche sind vielfältig:

  • Personaldienstleistungen unterliegen einer starken Reglementierung durch Arbeits- und Sozialgesetze. In der Arbeitnehmerüberlassung sind zusätzlich verschiedene Tarifverträge zu beachten.
  • Für Leistungen auf Basis von Werk- und Dienstverträgen finden diese Regelungen zwar keine „direkte Anwendung“, mittelbar können sie jedoch anwendbar sein. Formulierungen wie Scheinselbständigkeit, Scheinwerkvertrag, Scheindienstvertrag und Missbrauch von Werkverträgen verdeutlichen dies.
  • Die Rechtslage ist in Teilen sehr komplex und unübersichtlich. Zudem unterliegt sie einem stetigen Wandel. Dies gilt sowohl für die Abgrenzung zwischen Arbeitnehmern und Selbständigen, Werk- bzw. Dienstverträgen und Arbeitnehmerüberlassung als auch für die Arbeitnehmerüberlassung an sich.
  • Das erfordert effektive und anpassungsfähige Unternehmensprozesse sowie Qualitätssicherungs- und Compliancemaßnahmen. Diese sind wichtiges Element ordnungsgemäßer Unternehmensführung. Zudem legen immer mehr Kunden Wert darauf, dass ihre Lieferanten hier Kontrollen und Maßnahmen implementiert haben.
  • Die Vertragsgestaltung muss die Anforderungen von Kunden, einzusetzenden Mitarbeitern/Freelancern und der Rechtslage in Einklang bringen.
  • Jeder Einsatz benötigt Vereinbarungen. Damit ist die Anzahl der Vertragsdokumente sehr groß. Diese müssen erstellt, versandt, gemonitort, dokumentiert, abgelegt u.ä. werden. Das führt zu einen hohem administrativen Aufwand.

In den letzten 15 Jahren habe ich mich intensiv mit Themen der Personaldienstleistungsbranche beschäftigt – als Chefjuristin und Leiterin Recht von Hays D-A-CH. Durch meine Beratung profitieren Sie von diesem Wissen und dieser Erfahrung. Zu Beginn war ich als einzige In-house-Juristen von Hays für alle Themen mit rechtlichem Bezug alleine zuständig. Bei meinem Weggang in 2014 hatte der von mir geleitete Rechtsbereich eine juristische Abteilung mit 13 Volljuristen. Die ebenfalls zum Rechtsbereich gehörende administrative Abteilung (Legal Administration) bestand aus gut 40 Mitarbeitern.

Unter anderem habe ich mich in dieser Zeit mit einer enormen Vielzahl von rechtlichen Fragestellungen beschäftigt, viele Vertragsverhandlungen geführt, den Aufbau neuer Geschäftsmodelle/-ideen rechtlich begleitet, Schulungen und Workshops gehalten sowie die administrative Seite abgebildet. Durch meine Beratung können Sie von diesem Wissen und dieser Erfahrung profitieren.